LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Optimale Einstellung des Stuhles 04 Stellen Sie die Sitztiefe so ein, dass Sie festen Halt durch die Rückenlehne haben und zwischen Kniekehle und Stuhlvorderkante mindestens zwei Fingerbreit Platz bleiben. Wenn Sie die Armlehnen benutzen, achten Sie darauf, dass die Schultern locker bleiben und nicht nach oben gezogen werden. Bei der Arbeit am Tisch liegt der Arm dort auf. Eine Armlehne ist eher unwichtig und mit wenigen Handgriffen zu entfernen. Stellen Sie die Sitzdynamik passend zu Ihrem Körpergewicht ein und auch nur für kurzfristige Spannungsübungen aus. Bei Problemen, z.B. Rückenschmerzen, überdenken Sie, ob der Stuhl auf dem Sie sitzen zu Ihrem individuellen Bewegungsverhalten passt! Wenn Sie ein Kissen als Auflage auf dem Stuhl benutzen, ist das ein deutlicher Hinweis, dass der vorhandene Stuhl nicht zu Ihrem Bewegungsverhalten passt. Probieren Sie verschiedene Stühle über längere Zeit! Wenn Sie nicht zwischen Sitzen und anderen Haltungen wechseln können, dann sitzen Sie zwischendurch auch mal falsch", denn nichts ist wichtiger als der Haltungs" wechsel, kehren Sie immer wieder bewusst zum optimalen Sitzen zurück. 05 01 Richtiges Sitzen beginnt mit dem richtigen Setzen ­ Nutzen Sie die gesamte Sítzfläche aus, damit die Bandscheibe durch die Rückenlehne wirkungsvoll entlastet wird. Strecken Sie dazu während des Hinsetzens das Gesäß weit nach hinten ( Entenarsch"), denn nur so erhalten Sie den bestmöglichen " Kontakt zur Rückenlehne. Diese Maßnahme verbessert die Qualität des Sitzens ohne irgendeinen Kostenaufwand zu erfordern. Die Füße stehen ganzflächig auf dem Boden, der Oberschenkel ist waagrecht oder leicht nach vorne geneigt. Stellen Sie die Rückenlehne so ein, dass die Form der Rückenlehne zur Form der Wirbelsäule passt. Beginnen Sie bei der Einstellung der Rückenlehne ganz unten, ziehen Sie sie Stufe für Stufe hoch und spüren Sie nach, auf welcher Höhe Sie Ihren Rücken optimal unterstützt. 06 07 02 08 03 l 03


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de