LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Fachklinik für Konservative Orthopädie mit Zentrum für Amputationsnachsorge Die Fachklinik für Konservative Orthopädie ist eine orthopädische Rehabilitationsklinik, die vorwiegend Anschlussheilbehandlungen, d.h. einem Krankenhausaufenthalt unmittelbar nachgelagerte Versorgung, aber auch Heilverfahren (klassische Rehabilitation) anbietet. Wir verstehen uns als Spezialistenteam für die Bewegungsorgane, wobei wir wissen, dass viele chronische Schmerzen sowohl körperliche als auch psychosoziale Ursachen haben. Besondere Erfolge können wir bei der Rehabilitation nach Hüft- und Knie-Totalendoprothese sowie bei Polytrauma (Mehrfachverletzungen) verzeichnen. Bei frisch operierten Patienten ist es uns wichtig, zunächst die Schmerzen zu lindern. Danach lernt der Rehabilitand, die Funktionstüchtigkeit seiner Gliedmaßen und Gelenke zu verbessern, seine Leistungsfähigkeit systematisch zu steigern und sich nach dem Klinikaufenthalt wieder selbst zu versorgen. Wir behandeln auch Patienten nach schweren Unfallverletzungen und nach Amputationen, die eines besonders hohen Maßes an therapeutischer Zuwendung bedürfen und auch einer intensiven pflegerischen Unterstützung in den Alltagsverrichtungen durch unsere speziell geschulten Rehabilitationskräfte. Eine eigene Psychotherapeutin und eine Sozialpädagogin sind vorhanden. Bei Bedarf können wir das ärztliche Team der psychosomatischen Fachklinik zu einer psychodiagnostischen Abklärung hinzuziehen. Dr. Gunther A. Schladitz Chefarzt Telefon 05621/796-215 gunther.schladitz@mediclin.de Indikationen nach Hüft-, Knie- und Schulter-Endoprothesen nach Wirbelsäulen-Eingriffen wie Bandscheibenoperationen mit angeborenen oder erworbenen Fehlbildungen der Wirbelsäule und der Gelenke nach schweren Unfallverletzungen nach Amputationen von Unter- oder Oberschenkel mit Osteoporose mit Bandscheibenvorfall oder engem Spinalkanal mit degenerativ-rheumatischen Erkrankungen l 13


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de