LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Therapiebausteine Physiotherapie Physiotherapie (Krankengymnastik) wird als Einzeltherapie oder Gruppentherapie verordnet. Ziel ist es, verloren gegangene Funktionen oder Ersatzfunktionen wieder aufzubauen und das Erlernte in den Alltag zu übertragen. Es werden alle anerkannten Therapieverfahren zur Behandlung orthopädischer, unfallchirurgischer und neuro-orthopädischer Krankheitsbilder durchgeführt. Einen hohen Stellenwert haben bei uns neurophysiologische Techniken (u.a. PNF ­ Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation, Bobath, Brunkow) sowie die Konzepte der manuellen Therapie inkl. Cyriax und Osteopathie/Craniosakrale Therapie. Physikalische Therapie In der Physikalischen Therapie kommen alle gängigen Formen der Massage (z.B. klassische Massage, Unterwassermassage) zur Anwendung. Zusätzlich stehen spezielle, dem Krankheitsbild angepasste Techniken zur Verfügung wie manuelle Lymphdrainage HWS-Extensionsmassage nach Domnik Bindegewebsmassage Schlüsselzonenmassage nach Marnitz Wärme- und Kältetherapie Elektrotherapie medizinische Bäder Im Rahmen der Elektrotherapie setzen wir alle Stromformen, Wärmestrahlung und Ultraschall indikationsspezifisch ein. Auch die Handhabung von Muskelstimulations-Geräten (EMS) und TENS kann eingeübt werden. Diese physikalischen Maßnahmen können von einer breiten Palette balneophysikalischer und thermophysikalischer Behandlungsformen (z.B. Stangerbad, Zellenbad, Fangopackungen u.v.m.) ergänzt werden. Bewegungs- und Sporttherapie Die Bewegungs- und Sporttherapie bietet für unsere psychosomatischen Patienten eine Vielzahl von Therapieprogrammen an, deren spezielle Behandlungstechniken sich an der jeweiligen Belastungsfähigkeit orientieren, wie zum Beispiel Halswirbelsäulengymnastik Ausdauergymnastik Med. Trainingstherapie Gleichgewichtstraining Bogenschießen Terraintraining/geführte Wanderungen therapeutisches Ausdauerschwimmen mit Flossen Fahrradergometertraining Nordic Walking Rückenschule isokinetisches Training Nach sportmotorischen Eingangstests stehen die Verbesserung der Haltung und der Stützmotorik, die Erhaltung und Verbesserung motorischer Funktionen sowie das Erlernen von Bewegungsfertigkeiten im Vordergrund. Über die Verbesserung von Ausdauer, Muskelkraft, Koordination, Beweglichkeit und Schnelligkeit können Bewegungsmangelerscheinungen ausgeglichen und Schonhaltungen abgebaut werden. Entspannungsverfahren Bei uns können die Patienten die progressive Muskelrelaxation nach JACOBSON erlernen. In speziellen Fällen kann auch die Haltungs- und Atmungstherapie ZILGREI als Selbsthilfemethode zur Schmerzlinderung und Entspannung trainiert werden. Außerdem bieten wir Yoga und Qigong an. 16 l


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de