LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Fachklinik für Neurologie und Klinische Neuropsychologie Dr. med. Elmar Ginzburg Chefarzt Telefon 0 6 0 5 2 / 8 0 8 - 6 21 elmar.ginzburg@mediclin.de Indikationen Folgen nach Schlaganfall oder Hirnblutung Zustand nach Schädel-Hirn-Trauma Tumorerkrankungen des zentralen Nervensystems Multiple Sklerose Morbus Parkinson sonstige neuro-degenerative Erkrankungen, soweit keine Tendenz zur Selbstgefährdung besteht Störungen des peripheren Nervensystems durch Polyradikulitiden, Polyneuropathien oder mechanische Schädigung von Nervenbahnen epileptische Syndrome Muskeldystrophien Zustände nach entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems neurogene Schmerzsyndrome (Migräne, anderweitige Kopfschmerzsyndrome, neuropathische Schmerzen) neurogen bedingte Schluckstörungen (z.B. nach Hirnstamminfarkt, im Rahmen von degenerativen Systemerkrankungen, durch periphere Nervenläsionen bedingt) neuropsychologische Störungen erworbene Sprach- und Sprechstörungen (Aphasien, Dysarthrien) Behandelt werden in unserer Fachklinik für Neurologie und Klinische Neuropsychologie alle neurologischen Krankheitsbilder, die einer konservativen, rehabilitativ orientierten Therapie zugänglich sind. Ziel ist die Besserung von Fähigkeitsstörungen, wie sie nach einer Beeinträchtigung des zentralen oder peripheren Nervensystems auftreten können. Außerdem möchten wir unseren Patienten die Reintegration ins heimische und familiäre Umfeld ermöglichen. Das Behandlungskonzept basiert auf den Kompetenzen eines multidisziplinären Teams. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte legen in den gemeinsamen Teambesprechungen für jeden Patienten individuell das Therapieprogramm fest. 10 l


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de