LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Indikationen Alle konservativ behandelbaren orthopädischen Krankheiten, Verletzungsfolgen und Behinderungen: degenerativ-rheumatische Erkrankungen der Bewegungsorgane (Wirbelsäulensyndrome, Arthrosen, Fehlstellungen, Sehnen-MuskelErkrankungen) entzündlich-rheumatische Erkrankungen der Bewegungsorgane (Gicht, chronische Polyarthritis, Morbus Bechterew usw.) Folgezustände nach Verletzungen an der Wirbelsäule und an Gliedmaßen bösartige Neubildungen im Bereich der Stütz- und Bewegungsorgane Folgezustände von Allgemeinerkrankungen mit Auswirkung auf den Bewegungsapparat (z.B. Diabetesfolgen) angeborene oder erworbene Fehlbildungen der Wirbelsäule und der Gelenke Spezielle Indikationen sind Anschlussheilbehandlung (AHB) und Anschlussrehabilitation (AR) der Indikationsgruppen 4 und 10a (bösartige Neubildungen) sowie berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW) für Unfall- und Verletzungsfolgen der Bewegungsorgane. Dazu gehören: degenerative muskuloskeletale Krankheiten Frakturen im Bereich von Extremitäten, Wirbelsäule und Becken Gelenkluxationen Sehnen- und Bandrupturen Muskelverletzungen posttraumatische Nervenläsionen Gliedmaßenverlust Schmerzsyndrome in Bezug auf die Bewegungsorgane 14 l


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de