LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Ergotherapie Individuelle Einzeltherapien zielen auf die Wiedererlangung der Selbstständigkeit unserer Patienten bei alltäglichen Verrichtungen (ADL). Ferner wird der Patient im Gebrauch seiner durch die Erkrankung notwendig gewordenen Hilfsmittel geschult. Ergänzend kommen in der Ergotherapie auch Gruppenbehandlungen zum Einsatz, z.B.: Esstraining mit Anleitung zur Nahrungsaufnahme bei motorischen Störungen, feinmotorische Übungsgruppen, kreative Gruppen, Haushaltstrainings mit individueller Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeit. Physikalische Therapie Bei der Behandlung orthopädischer und neurologischer Funktionsstörungen setzen wir beispielsweise folgende physikalische Anwendungen ein: Elektrotherapie, Ultraschall, Hydrotherapie, Kälte- und Wärmetherapie, Lymph- und Entstauungstherapie sowie Massagen. Rekreationstherapie Im Rahmen der Rekreationstherapie geben wir den Patienten Impulse zur aktiven Freizeitgestaltung und zur Wiederaufnahme von Aktivitäten, die der Erholung und einem kommunikativen sozialen Miteinander dienen. Maßnahmen wie musikalische Betätigung, kreatives Gestalten, Sport und Spiel, Ausflüge in der Gruppe und Besuch von kulturellen Veranstaltungen können körperliche Leistungsfähigkeit, Selbstwertgefühl und soziale Kontaktfähigkeit fördern. Durch die Motivation zu passenden Freizeitaktivitäten, die auch außerhalb der Klinik fortführbar sind, können wir der Tendenz zum Rückzug und sozialer Isolation entgegenwirken. Osteologie Das rehabilitative Programm umfasst: Schmerzlinderung (medikamentös und physikalisch), medikamentöse Basistherapie, Mobilisierung und Steigerung der Bewegungsaktivität, Schulung der Patienten hinsichtlich richtigen Verhaltens (Vermeidung von Stürzen und falschen Belastungen), Koordinationstraining zur Sturzvorbeugung, Ernährungsberatung, Hilfsmittelversorgung und Ergotherapie sowie im Verlauf auch Sporttherapie. 20 l


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de